Einreise mit Hund nach Deutschland

Teilnehmer aus Österreich und der Schweiz sollten sicher stellen, dass die Bedingungen gemäß VERORDNUNG (EU) Nr. 576/2013 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 12. Juni 2013 über die Verbringung von Heimtieren vom 12. Juni 2013 über die Verbringung von Heimtieren zu anderen als Handelszwecken und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 998/2003 erfüllt sind. (Kennzeichnung durch Mikrochip, gültige Tollwutschutzimpfung, EU-Heimtierausweis).

 

Angesichts der besonderen Situation und entsprechend erhöhtem Ansteckungsrisiko sollten nur SHLTP-durchgeimpfte Hunde an der Veranstaltung teilnehmen!

 

Impfung des Hundes


Krankheiten gegen die man impft:


Tollwut (T):, die von Wildtieren oder anderen Haustieren auf fast alle Tierarten übertragen werden kann. Es folgt eine schwere Erkrankung des Nervensystems. Menschen können sich an einem infizierten Haustier anstecken. Die Erkrankung ist immer tödlich!


Leptospirose (L): ist eine bakterielle Infektion, die meist durch die Aufnahme von Harn erkrankter Tiere (besonders Mäuse) auf Hunde übertragen wird. Sie verursacht eine meist unheilbare Nierenerkrankung sowohl bei Hunden als auch bei Menschen!


Parvovirose (P): ist eine hochansteckende Virusinfektion des Darmes. Die Hunde sterben meist sehr schnell mit blutigem Durchfall.


Hepatitis: ist eine Virusinfektion, die zu spontanen Blutungen in die Körperhöhlen führt. Die Erkrankung führt meist zum Tode. Bei chronischem Verlauf stellt sich eine Entzündung der Leber und der Nieren ein.


Staupe (S): ist eine virusbedingte Hundeseuche der Lunge, der Haut und des Nervensystems. Sie ist nur schwer zu behandeln.


Zwingerhusten: ist eine Infektion der oberen Atemwege mit schweren Hustenanfällen.


Borreliose: ist eine bakterielle Infektion, die durch Zecken übertragen wird. Meist verursacht diese Infektion Gelenksentzündungen. Borreliose wird nur durch Zecken auf den Menschen übertragen.


Herpes: ist eine Virusinfektion der Welpen im Mutterleib der tragenden Hündin. Die Welpen sterben meist kurz nach der Geburt.

 

Impfschema


1. Impfung mit 6 Wochen gegen Parvovirose in gefährdeten Beständen
2. Impfung mit 8 Wochen gegen SHLP
3. Impfung mit 12 Wochen gegen SHLTP
4. Impfung mit 16 Wochen gegen SHLTP

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Deutsche Schäferhunde OG Illertissen e.V.